Detail

Strahlenschutz-Fortbildung

Ärzte:Innen

Die Strahlenschutz-Fortbildung richtet sich an Ärzte:innen der Berufsnummern MA 6, MA 8, MA 11, die Röntgenuntersuchungen im Niedrig- und Mitteldosisbereich anfertigen und alle 5 Jahre eine Strahlenschutz-Fortbildung von mindestens 4 UE à 45 Minuten absolvieren müssen.

Die Strahlenschutz- Fortbildung ersetzt nicht die Strahlenschutz-Ausbildung* gemäss Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung des Eidgenössisches Department des Innern (EDI).
* Die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) anerkannten Schulen für die Strahlenschutz-Ausbildung finden Sie auf radioprotection.ch.

Die Strahlenschutz-Fortbildung wird durch einen erfahrenen Facharzt Radiologie FMH vorbereitet. Die Inhalte der Fortbildung orientieren sich, im Rahmen der zeitlichen Vorgaben und den für die jeweils angesprochene Berufsgruppe relevanten Themen, an der Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung** des EDI .
** Verordnung des EDI über die Aus- und Fortbildungen und die erlaubten Tätigkeiten im Strahlenschutz
(Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung) 814.501.261

Strahlenphysik: Aufbau der Atome/Nuklidkarte (2), radioaktive Zerfälle und Strahlenarten (2), Wechselwirkung Strahlung - Materie (4), Dosisbegriffe (zur Strahlenbiologie) (5), Abschirmung und Abschwächung (3), Funktionsweise einer Röntgenröhre (2), Streustrahlung am Patienten (3)

Strahlenbiologie/Strahlengefährdung
: Biologische Wirkung ionisierender Strahlung (5), Personen mit erhöhtem Risiko (Personen unter 16 Jahre, schwangere Frauen) (5), Effektive biologische Wirkung (wR) (3), Strahlenempfindlichkeit von Organen (wT) (3), Strahlenfrüh-/Strahlenspätschäden (5), Strahlenexposition der Bevölkerung (1).

Strahlenschutz und medizinische Aspekte
: Nutzen-Risiko-Überlegungen (5), Rechtfertigung von Untersuchungen / Therapieverfahren sowie individuelle Anwendungen nach Art. 28 und 29 StSV (5), Abschätzen und Optimierung der Patientendosen basierend auf patientenspezifischen Informationen (4), Information des Patienten über das strahlenbedingte Risiko (5), Indikationsstellung (ionisierende Strahlung versus Alternativen) (5), Überwachung von Untersuchungen (5) Diagnostische Referenzwerte für Patienten (4) Stand von Wissenschaft und Technik (3)

Operationeller Strahlenschutz
: Anwendung des Optimierungsprinzips (5), Praktische Anwendung der Strahlenmessgeräte (2), Kontroll- und Überwachungsbereiche (3), Arbeitsplanung, Arbeitsmethoden und Einsatz von Schutzmitteln (5) Qualitätskontrolle (3), Strahlenschutzmassnahmen für Patient und Personal (insbesondere bei Personen mit erhöhtem Risiko gegen äussere Bestrahlung) (4), Persönliche Schutzausrüstung/ Patientenschutz in Theorie und Praxis (4), Wartung, Überprüfung von Sicherheitseinrichtungen (2), Verhalten bei Störfällen und medizinischen Strahlenereignissen; Kommunikation (3), Praxis: Verhalten und Arbeiten in Kontrollbereichen (4).

Strahlenmessung
: Grundlagen der Strahlenmesstechnik (2), Messgerätekunde (2), Dosisleistungs- und Ortsdosismessung (2), Kontaminationsmessung (1), Personendosismessung (externe Bestrahlung) (3), Ermittlung der Organdosis und der effektiven Dosis (3).

letzte Änderung 10.Dezember 2021

Aktuell können wir Ihnen die folgenden Termine anbieten, mit denen Sie auf insgesamt 4 UE (Unterrichtseinheiten à 45 Minuten) kommen:

Eintägige Veranstaltung:

Samstag, den 19.03.2022 von 09:00-12:00 Uhr

 

Berufsnummern
(Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung)

180 CHF reguläre Teilnahmegebühr.

Es gelten unsere AGB-Fortbildung

Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Bitte verwenden Sie für die Anmeldung zu den Fortbildungen möglichst KEINE @HIN ADRESSEN.
Je nach Server Einstellung finden Sie die automatisierten Antwort-Emails gelegentlich im Spam Ordner.

radiologie24
swissradiology consulting AG
Feldstr. 4
CH 9326 Horn

 

  • ZOOM Online
    Kursnummer: 20221022
    22. Oktober 2022
    FREIE PLÄTZE
schliessen